X
Menu
X

Kunststoff

inlay-onlay-1inlay-onlay--2

Bei Inlays und Onlays handelt es sich um Zahnfüllungen, die üblicherweise außerhalb des Mundes durch dem Zahntechniker hergestellt und mit speziellen, auf das Inlay-oder Onlaymaterial abgestimmten Befestigungszement in den zuvor in bestimmter Technik beschliffenen Zahn eingesetzt werden.

Indikation:

Die Indikation zur Präparation eines Inlays oder Onlays ergibt sich aus dem Zerstörungsgrad einer Zahnkrone und, je nach verwendetem Material, aus der Position des Zahns im Mund.

  • bei mittleren bis großen Zahndefekten im Seitenzahnbereich
  • größere Zahnlöche, die mit der direkten Füllungstechnik nur schwierig zu versorgen sind

Materialen:

  • Gold
  • Keramik
  • Zirkonium
  • Kunstsoff

Unterschied zwischen Inlay und Onlay:

Die Präparation ist beim Inlay auf der Kaufläche auf den Bereich der Fissuren begrenzt, in der Regel umfasst es zusätzlich einen oder beide Zahnzwischenraumflächen

Ein Onlay bedeckt die Kaufläche nicht vollständig, die Höckerspitzen im Sinne eines Kaukantenschutzes sind mit in die Präparation einbezogen.